• Das sieht keine Versicherung gerne...

Vertrauen durch Sicherheit

„Das VdS-Gütesiegel genießt einen ausgezeichneten Ruf in Fachkreisen und bei Entscheidern. Zu den Kunden zählen Industrie- und Gewerbebetriebe aller Branchen, international führende Hersteller und Systemhäuser, kompetente Fachfirmen sowie risikobewusste Banken und Versicherer.

Das VdS-Gütesiegel für Produkte und Dienstleister ist von der WIK-Enquete zum wiederholten Mal als wichtigstes Kaufkriterium im Sicherheitsmarkt ausgezeichnet worden.“ (Quelle: https://vds.de/ueber-vds)

„Die VdS Schadenverhütung GmbH sorgt seit vielen Jahrzehnten durch Aufstellen technischer Standards, Vergabe von Prüfsiegeln und Anerkennungen für Qualitätsstandards in der kompletten Sicherheitstechnik. Wir lassen uns und unsere Einbruchmeldeanlagen (EMA) regelmäßig prüfen und zertifizieren, um Ihnen die größtmögliche Sicherheit zu garantieren.“

Alexander Jaus, Hauptverantwortliche Fachkraft VdS-EMA

Lesen Sie hierzu auch

Lesen Sie hierzu auch

Bagger, Kanaldeckel, elektronische Sicherheitstechnik

... weil nur Altenpfleger und Umzugshelfer mal so 80 kg heben

mehr »
Corona, Coronavirus, Virus

Coronavirus (SARS-CoV-2)

Erklärung zu den getroffenen Maßnahmen zum Schutz unseres Personals und unserer Kunden

mehr »
Zertifikat, Uzun, VdS Fachtagung, EMA-Errichter, Einbruchmeldeanlage, VdS-Attest

Teilnahme Bescheinigung

mehr »

Zertifiziert…

Alle von uns zum Einsatz kommenden Sicherheitssysteme sind von der VdS Schadenverhütung GmbH geprüft und im Verzeichnis der VdS-anerkannten Produkte für Einbruchmeldeanlagen in den VdS-Registern eingetragen. Das heißt, die komplette Zentralentechnik und jede einzelne Komponente erfüllen die hohen Qualitätsstandards der VdS.

Diese Standards werden meist von Versicherern gefordert. Die Ausführung muss entsprechend nach der Richtlinie VdS 2311 erfolgen.

… und attestiert

In einigen Fällen fordert der Versicherer zusätzlich zur Richtlinie VdS 2311 noch eine Attestierung. Dies betrifft beispielsweise Banken, Waffenläden und Schießstände, teilweise auch Fahrradhändler, Juweliere, Handyshops oder Händler, die in ihrem Verkaufsraum Waren im hochpreisigen Segment präsentieren.

Um eine Attestierung zu erhalten, muss die Einbruchmeldeanlage (umgangssprachlich auch Alarmanlage genannt) durch einen geprüften und zertifizierten VdS-Errichter geplant, montiert und instandgehalten bzw. gewartet werden. Dadurch ist die dauerhafte Funktion des ganzen Systems sichergestellt.

Die Anlage wird dann mit einem speziellen VdS-Vordruck nach einem festgelegten Verfahren vom Errichter gegenüber dem Versicherer attestiert. Dies führt für den Kunden in der Regel zu einem Prämiennachlass.

Qualität und Kompetenz

Die rechtzeitige Planung und ggf. Abstimmung mit dem Versicherer ermöglicht meist deutliche Einsparungen. Setzen Sie daher schon frühzeitig auf exzellente Beratung, großes Fachwissen und hohe Kompetenz im Bereich der Sicherheitstechnik. Neben der Planung und Montage übernehmen wir für Sie auch die Instandhaltung und Wartung Ihrer Einbruchmeldeanlage.

  Einbruchmeldeanlage mit VdS-Attestierung Einbruchmeldeanlage ohne VdS-Attestierung
Art und Umfang Gemäß Betriebsartenverzeichnis und VdS 2311 bestimmt der Sachversicherer die Art und den Umfang der Einbruchmeldeanlage. Kunde kann grundsätzlich die abzusichernden Maßnahmen vollständig allein bestimmen, ggf. in Abstimmung mit seinem Versicherer.
Errichter Muss zwingend von einer für das EMA-System zugelassenen und vom VdS als Errichterbetrieb anerkannten Betrieb geplant und installiert werden. Alle Anlagenkomponenten müssen vom VdS geprüft und im „Verzeichnis der VdS-anerkannten Produkte für Einbruchmeldeanlagen“ gelistet sein. Anlagen können ggf. auch nicht VdS-geprüfte Komponenten enthalten und von „jedermann“, auch ohne Fachkenntnis montiert werden. Bei Abstimmung mit dem Versicherer ist in der Regel die Montage durch ein VdS-geprüftes Unternehmen obligatorisch.
Wartung und Instandhaltung Es ist zwingend ein Instandhaltungs- und Wartungsvertrag mit einem zertifizierten Errichterbetrieb abzuschließen. Die Prüfungsintervalle sind in VdS 2311 festgelegt. Die Wartung der Einbruchmeldeanlage ist nicht zwingend vorgeschrieben. Wir empfehlen immer einen Wartungsvertrag abzuschließen. Die Prüfintervalle können ggf. nach Kundenwunsch angepasst werden.
Aufschaltung Die Aufschaltung auf eine Notruf- und Serviceleitstelle (NSL) ist zwingend erforderlich. Eine Aufschaltung auf eine Notruf- und Serviceleitstelle (NSL) ist sinnvoll, aber nicht obligatorisch.