• Einbruchmeldeanlage
    für die Sicherheit
    Ihres Unternehmen

Alarmanlage vom Experten

Erhöhen Sie die Sicherheit für Ihre Mitarbeiter, Kunden und Gäste! Schützen Sie Sachwerte und wichtige Daten zuverlässig mit einer Einbruchmeldeanlage vom TÜV-geprüften Fachplaner für Einbruchschutz.

Vom TÜV geprüft

Ihre Einbruchmeldeanlage plant unser TÜV-geprüfter Sachverständiger für Einbruchschutz. Vertrauen Sie auf über 20 Jahre Erfahrung in der elektronischen Sicherheitstechnik!

Alles aus einer Hand

Wir begleiten Sie fachmännisch Schritt für Schritt durch den gesamten Prozess. Beginnend mit einer individuellen Beratung über die Angebotserstellung, Ausführung und die weitere Betreuung mit Wartung, Inspektion und 24-Stunden-Störungsdienst. 

Schutz von Sachwerten und sensiblen Daten

Im gewerblichen Bereich dienen Einbruchmeldeanlagen vor allem dem Schutz von Sachwerten. Auch Unternehmens- und Kundendaten sind wertvoll und bedürfen daher besonderer Aufmerksamkeit.

Die elektronische Sicherheitstechnik erkennt durch Einbruchmeldeanlagen (umgangssprachlich auch Alarmanlagen genannt) und Zutrittskontrollanlagen ein Eindringen oder einen Einbruchsversuch sofort.

Sie können sowohl komplette Gebäude als auch einzelne Räume oder Objekte wie Tresore, Schränke, Vitrinen oder ausgestellte Gegenstände effektiv sichern.

Durch eine örtliche Alarmierung mittels Akustik (Sirenen) oder Optik (Blitzlampen) im Innenbereich oder Außenbereich werden Einbrecher in den meisten Fällen gestoppt, bevor sie einen größeren Schaden anrichten können.

Über eine Notruf- und Serviceleitstelle (NSL) kann der Betreiber verständigt werden und auch die Polizei rechtzeitig alarmiert werden.

Schutz von Mitarbeitern und Kunden

In manchen Branchen wie dem Hotel- und Gaststättengewerbe oder in Banken spielt die Sicherheit der Mitarbeiter und Gäste eine wichtige Rolle. Hier können Überfalltaster eingesetzt werden. Auf Knopfdruck können Ihre Mitarbeiter über diesen „Notknopf“ Überfallalarm auslösen, um im Ernstfall schnell die Polizei zur Hilfe rufen zu können. Dies kann in einem stillen Alarm und unbemerkt vom Täter geschehen oder mit einem akustischen Signal zur Abschreckung verbunden sein.

Qualität und Kompetenz – wir sind VdS-zertifizierter Errichter!

Ob Sie Ihr Gebäude seitens Ihrer Versicherung zertifizieren lassen müssen oder nicht, die von uns zum Einsatz kommenden Sicherheitssysteme sind alle vom VdS geprüft und im Verzeichnis der VdS-anerkannten Produkte für Einbruchmeldeanlagen in den VdS-Registern eingetragen. Als VdS-anerkannter Errichter verfügen wir über ein großes Fachwissen und hohe Kompetenz im Bereich der Sicherheitstechnik.

Passgenau und funktionell

Je nach Branche haben Unternehmen unterschiedliche Sicherheitsbedürfnisse. Einfache Absicherung durch Bewegungsmelder, die einen zu sichernden Bereich überwachen oder umfangreiche Komplettlösungen - von uns erhalten Sie nach einer Bedarfsanalyse eine maßgeschneiderte Gebäudesicherung.

Als herstellerneutraler Errichter können wir aus einem großen Produktportfolio namhafter Einbruchmeldeanlagen-Hersteller wie z.B. Honeywell Security (früher bekannt unter dem Namen effeff oder Novar), Telenot, Esser und ABI, bedarfsgerecht beraten, wirtschaftlich planen und installieren. Setzen Sie auf exzellente Beratung!

„Die elektronische Sicherheitstechnik erkennt durch Einbruchmeldeanlagen und Zutrittskontrollanlagen ein Eindringen oder einen Einbruchsversuch sofort. Durch eine örtliche Alarmierung werden Einbrecher in den meisten Fällen gestoppt, bevor sie einen größeren Schaden anrichten können.“
Alexander Jaus, Fachplaner Einbruchschutz (TÜV) und Sachverständiger Einbruchschutz (TÜV)

Das wird uns schon nicht passieren...

„Meine Waschmaschinen wird schon niemand wegtragen. Viel zu schwer. Viel zu aufwändig.“

Für diesen Gedanken könnte er sich jetzt ohrfeigen. Genauso wie für die Entscheidung, seinen Verkaufsraum nicht gegen Einbrüche abzusichern.

Jetzt steht er frühmorgens, den Schlüssel noch in der Hand, in einem Chaos aus verbeultem Edelstahl und zersplittertem Glas, das einmal seine stolze Sammlung an Haushaltsgeräten gewesen war. „Stundenlang müssen sie hier gewütet haben“, geht es ihm durch den Kopf. Und niemand hat es bemerkt.

Der Weg ins Büro ist endlos.

Der nächste Schock: Dort, wo einmal der Server stand, hängen nur noch lose Kabel. Seine Kundendaten! Unzählige persönliche Daten! Weg. In den Händen von Kriminellen. In ihm nur Leere und Fassungslosigkeit. Wie soll es jetzt weitergehen?