Videoüberwachung / Videoüberwachungssysteme

Immer im Fokus – die Sicherheit Ihres Unternehmens

Videoüberwachung mittels Videoüberwachungssystemen bietet für jeden Anspruch und jedes Budget maßgeschneiderte Möglichkeiten zum Schutz von Personen und Sachwerten.
Videoüberwachungskameras wirken zunächst präventiv als Abschreckung. Kommt es trotzdem zu einem Vorfall, ermöglicht schnelles Lokalisieren einer Bedrohung einen sofortigen Notruf oder die detaillierten Aufzeichnungen helfen bei der Aufklärung. Häufig können die Täter direkt identifiziert werden.

Sollten Vorfälle erst nach einiger Zeit auffallen, so kann hier rückblickend nachgeforscht werden. Ursachenanalyse kann ebenso betrieben werden wie die Gegenüberstellung von Abläufen beispielsweise in der Produktion.

Je nach Ihren Bedürfnissen wählen wir, ob für Sie die IP-Videoüberwachung  oder die analoge Übertragungstechnik (Analogtechnik) in Frage kommt.

Die IP-Technik im Bereich der Videoüberwachung ist mittlerweile ausgereift und bietet immer mehr Anwendungsmöglichkeiten. Werden hochauflösende Bilder und Videosequenzen gefordert, handelt es sich um die Überwachung von großen Flächen oder ist eine Bildvergrößerung, das bekannte zoomen, notwendig, so kommt man an der IP-Technik nicht vorbei.
Je höher die Auflösung der Videoüberwachungskamera, umso detailreicher das Bild. Allerdings steigt gleichzeitig auch der Speicherbedarf des Aufzeichnungsgerätes. Auch in Zeiten immer größerer Festplatten und Speicherkapazitäten sollte man eine detaillierte Bedarfsanalyse durchführen.

Bei der analogen Übertragungstechnik muss man Abstriche bei der Auflösung machen. Eine analoge Kamera kann keine hochauflösenden Bilder im Megapixel-Bereich darstellen. Allerdings sind die Kameratechnik sowie die Aufzeichnungssysteme wesentlich günstiger.

Für einfache und günstige Anwendungen ist die analoge Videotechnik noch immer eine gute Wahl.

Um unseren Kunden das bestmögliche Paket schnüren zu können, arbeiten wir auch im sogenannten hybriden Modus. Also mit Hybridrecordern oder IP-Aufzeichnungsgeräten mit angeschlossenen Analogwandlern.
Wir stellen das beste aus beiden Welten für Sie zusammen. IP-Kameras mit Megapixel-Auflösung und analoge Kameras beispielsweise für den Nahbereich.

Beispiele für Videoüberwachung im gewerblichen Bereich:

Live-Übertragungen von Videoüberwachung finden sich in Kaufhäusern oder Großmärkten. Hier werden permanent die Videobilder beobachtet. Oftmals auch von Wachpersonal oder Sicherheitsdiensten. Weitere Beispiele finden sich in Fertigungsprozessen, im Bereich der Maschinen- oder Anlagenüberwachung.

Auch in Schwimmbädern, im Bereich von öffentlichen Verkehrsflächen, zur Überwachung an Verkehrsknotenpunkten oder der Zugangskontrolle werden Videoüberwachungssysteme eingesetzt.
Videoüberwachung an Schulen schützt Schüler und Lehrer und ermöglicht darüber hinaus die Aufklärung von Vandalismus und Zerstörungswut. Auf Parkplätzen können hier Parkrempler und Fahrerfluchten, Vandalismus und  Diebstahldelikte verfolgt werden. Ebenso können unsachgemäße Anwendungen an Selbstbedienungseinrichtungen wie Waschanlagen, Geldautomaten oder SB-Ausgaben in bewegten Bilder festgehalten werden.

Natürlich sind bei Videoüberwachungssystemen auch der Fernzugriff via App oder eine Aufschaltung der Videobilder auf eine NSl (Notruf- und Serviceleitstelle) eines Wachdienstes zu realisieren.

Fragen Sie uns nach den besten Möglichkeiten für Ihr Gebäude. Wir beraten Sie gerne.